Swipes

Swipes Grundfigur : einfache Variante mit fixierten Beinen

Das ist eine simple Übung aus dem Breakdance Bereiche, bei der die Bauchmuskulatur besonders beansprucht wird, wenn sie dauerhaft in Spannung gehalten wird. In dieser Übung fällt der Fokus auf das Schwingen des Oberkörpers von der einen Seite auf die andere, während die Beine in dieser Variante am Boden bleiben!

Ausführung von Swipes



  1. Ausgangsposition: Oberkörper und Oberschenkel bilden eine gerade Linie und zeigen nach außen, während die Füße und die Beine unterhalb der Knie einen 90° Winkel zum Körper bilden. Gestützt wird der Körper durch den linken, durchgestreckten Arm zum Boden, während der rechte Arm Richtung lose über dem Körper gehalten wird. Je nachdem, auf welchem Arm ihr den Körper stützt, dementsprechend muss der Körper in Richtung des Oberarms gerichtet sein. Stützt ihr euch auf dem rechten Arme, ist der Körper zum rechten Arm geneigt und der linke Arm ist nach oben gezogen.

  2. Bei dieser Übung wird der Körper ruckartig von der einen Seite auf die andere geschwungen, indem ihr einen Armwechsel vornimmt. Dafür ziehen die Arme den Körper auf die andere Seite.

  3. Die Arme sind mindestens auf Schulterhöhe, beim Seitenwechsel ist eine imaginäre Wurftechnik über dem Kopf empfehlenswert, um Hüfte, Beine und Oberkörper auf einer Linie zu halten.

Als Orientierungsvideo dient dabei das Video von Bboy Jumper. Konzentriert euch auf die Bewegungen bis zur Sekunde 25, wo der Breakdancer zu den Sprüngen ansetzt. Solche Breakdance Umdrehungen werden aber in dieser Übung ausgelassen. Alles was ihr macht, ist den Körper auf die Seite zurückzuschwingen und dann wieder auf die andere Seite: erst links, dann rechts, dann wieder links usw. !

Sportübungen


Empfehlungen für Anfänger:

  • 3 Runden mit jeweils 20 Wiederholungen bei Swipes: jede Seite gilt als Wiederholung

  • 30- 50 Wiederholungen am Stück

 Empfehlungen für fortgeschrittene Profis:

  • 3 Runden mit je 40 Wiederholungen | weitere Challenges: 50, 80, 100

  • 60-90 Wiederholungen am Stück

  • Erweiterte Variante: echte Breakdance Swipes mit Umdrehung (Tutorial folgt), 10 -20 Wiederholungen


Bitte bei Swipes beachten

  • Gesäß zieht den Körper nicht nach unten, sondern bildet mit dem Oberkörper und den Beinen eine gerade Linie. Würden die Gesäßmuskeln zu weit nach unten gezogen werden, fehlt die Power für den Schwung und man kommt schwerer rüber!
  • Arme und Beine werden gleichzeitig in Schwung gebracht. Eine aufeinanderfolgende Bewegung der beiden Bereiche ist wenig effektiv!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*