Beinheben hängend

Beinheben hängend (Powerstation)

Mithilfe eines Trainingsgeräts mit Unterarmstützen, wie beispielsweise bei einer Powerstation, lassen sich die unteren Bereich der Bauchmuskeln trainieren. Wichtig ist beim Beinheben in dieser Übung, dass der Bauch angespannt bleibt und die Bewegungen kontrolliert und langsam durchgeführt werden.

Beinheben in der Ausführung


  1. Ausgangsposition: die Unterarme sind auf dem Gerät gestützt und die Beine werden hängen gelassen. Wichtig ist bei der Übung, dass nur der Bereich unterhalb der Hüfte bewegt wird, während der Oberkörper ruhig gehalten wird und die Spannung im Bauch beibehalten wird.

  2. Das Wichtigste an der Ausführung sind die Bewegungen der Beine! Ihr zieht die Beine bis zum Oberkörper, wo sie zusammengezogen werden. Die Beine werden nicht wild hin und her geschwungen!

  3. Beim Fallen gehen die Beine zurück zur Ausgangsposition, wo der Körper maximal eine Linie bildet. Empfehlenswert sind Übungen, wo die Beine minimal leicht nach vorne gebeugt sind!
Eine andere effektive Trainingsmethode beim Beinheben sind gerade Beine ohne Beugung oder Knick! Ihr zieht sie bis zu einem Winkel von 90° zum Körper und lasst die Beine wieder langsam fallen! Auch Seitwärtsbewegungen lassen sich hier beim Beinheben ausprobieren.

Sportübungen


Empfehlungen für Anfänger

  • 30-40 Wiederholungen am Stück durchführen

Empfehlungen für Sportprofis

  • Intensität in folgenden Stufen: 50 ,100, 250 , 400 , 750, 1000

Zu beachten:

Der Oberkörper wird nicht geschwungen, sondern bleibt fest am Polster kleben, während nur die Beine sich bewegen und den angespannten Bauch effektiv trainieren. Keine Hetze, keine hastigen Bewegungen. Lasst euch ruhig Zeit beim Beinheben!



 

Videos


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*