Salomon Speedcross 4 Gtx Trail Laufschuhe

Salomon Speedcross 4 Gtx Traillaufschuhe im Test

 

Diesmal vertraute ich im Geschäft nicht den Worten des Fachexperten, sondern meinem Bauchgefühl. Entscheidungen, die instinktiv gefällt werden, führen nicht selten zum Weg des Glücks und mein Weg führte mich zu einem Laufschuhmodell der Marke Salomon. Gesucht wurden Laufschuhe für eine spezielle Herkules-Aufgabe, nämlich dem Spartan Race in München. Dort müssen Athleten nämlich öfters ins Wasser, durch Schlamm, die Hügel rauf und runter und dementsprechend werden die Schuhe auf verschiedene Weise sehr stark beansprucht. Der Blick wanderte bei der Auswahl auf die Salomon Speedcross 4 Gtx Traillaufschuhe, die hier mal vorgestellt werden. Obwohl die Schuhe deutlich über 100 Euro kosten, sind sie das Geld allemal wert und der folgende Test wird die prägendsten Merkmalseigenschaften hervorheben.

Erster optischer Eindruck Salomon Speedcross 4 Gtx

Salomon SpeedcrossStabiler, höherer Grip, hochwertiges Material, flachere Mittelsohle – die Anforderungen an Traillaufschuhe sind ganz andere als etwa bei Running Schuhe in der gleichen Preisklasse. Und hier scheint sich das Modell ideal auf die unterschiedlichen Bedingungen einzustellen. Weggelassen wurden die Schnürsenkel. Denn die Traillaufschuhe arbeiten mit dem Quicklace™-Schnellschnürsystem, mit dem die Füße optimal in die Schuhe angepasst werden. Zwar würden Schnürsenkel allgemein nicht wirklich stören. Jedoch möchte man sich nicht an allen möglichen Hindernissen auch nicht.

Salomon arbeitet mit der Contagrip Technologie, bei der Gummiverarbeitung, Form und Ausrichtung der Stollen miteinander harmonieren. Bei ersten Blick sieht die Verarbeitung der Fußsohle recht simpel aus. Auf einer flachen Sohlen ragen lediglich die Stollen heraus. Es sind keine linienartigen Formen, keine dicke Polsterformschicht oder sonstige Experimente bei den Aufsetzformen zu erkennen. Vielmehr ist es eine simple Konstruktionsweise bei der Verarbeitung, die aber offensichtlich nicht für Sprinttempoläufe auf Asphalt, also für große Wettbewerbe wie Marathon, Halbmarathon oder 10km Läufe gedacht sind.

Qualität und Materialverarbeitung der Salomon Speedcross 4 Gtx Traillaufschuhe

Hoher Grip dank der Sohle

Die Contagrip Technologie wurde so optimiert, dass Ihr auf schwierigen Bodenverhältnissen wie Schlamm, Matsch, Pfützen und Unebenheiten, die man bewaldeten Hügeln, steinigen Bodenverhältnissen usw.! Das ist auch gut gelungen. Ungewöhnlich ist die Anordnung der Stollen aber doch. Statt einer Gummibeschichtung am Rand der Laufsohle, die bei hohen Intensitäten doch ein wenig stärker beansprucht werden, findet man über die ganze Fläche die gummiartigen Stollen.

Salomon Speedcross 4 Gtx Sohle

Und daran müsste man sich am Anfang erstmal gewöhnen, wenn man solche Schuhprofile noch nie getragen hat – vor allem, wenn man den Schuh für den normalen Gebrauch nutzt. Dafür ist der Schuh für die hohen Intensitäten nicht gedacht. Nutzt ihr sie aber auf natürlichem Untergrund, kommt dabei richtig Fun auf: kein Verrutschen, großer Haft, Stabilität und Verrenken oder Umknicken kann sich auch nicht so leicht, wenn die Bewegungsflüsse normal sind.

Atmungsaktiv und wasserabweisend

Das Obermaterial besteht aus einem synthetischen Stoff mit großer wasserabweisender Wirkung. Doch komplett wasserdicht ist er nicht. Das ist schließlich kein Gore Tex Modell! Dennoch finde ich es sehr praktisch, dass ein Großteil des Wassers sich nicht im Schuhinneren wiederfindet und am Schuh abprallt. Werden die Füße zusammen mit den Schuhen ins Wasser getaucht, sammelt sich von oben das Wasser an. Nachteilig wirkt sich das aber keinesfalls auf die Laufleistung aus.

Performance-orientiert und hochwertig

Für Trail Running Events, Hindernisläufe sowie für Biking- und Trekking Touren sind die Schuhe ideale Begleiter. Die optimale Performance bei einem Lauf lässt sich in meinen Augen unter anderem über Passform und Tragekomfort bestimmen. Ein Schuh, der nicht richtig passt, drückt ordentlich auf die Füße und das kann nicht nur nachteilig für die Sportleistung sein. Auch das Verletzungsrisiko bei schwierigen Bodenverhältnissen wäre umso höher. Die Salomon Laufschuhe haben gute Sohlen für jeden Untergrund und bieten darüber hinaus eine Ortholite Innensohle an, bei der die Füße perfekt sitzen. Hoher Komfort ist hier auf jeden Fall gegeben.

Erster Härtetest: Spartan Race München 2017 Sprint

Gerade mal 8km müsste man laufen und diverse Hindernisse überwinden. Im Klartext bedeutet das, dass die Schuhe beim kleinen Hügellauf, beim Marsch im Wasser, beim Klettern, beim Überwinden der Holzwände und vielen weiteren Herausforderungen besonders beansprucht. Hier geraten normale Laufschuhe sehr schnell an die Grenzen und dabei ist nicht mal garantiert, dass sie das Rennen auch unbeschadet überstehen! Beim Salomon Speedcross wurden mehrere Faktoren wie der Sitzkomfort, die Laufperformance, das Verhalten auf natürlichem Untergrund und Faktoren wie Schutz vor Verletzungsrisiko berücksichtigt.

Optimal für Hügellauf

Die erste große Hürde war der Berglauf auf dem Olympiaberg. Zwar ist dieser kurze Lauf ein wenig schweißtreibend. Doch man spürt sehr schnell, welchen Nutzen die Contagrip Technologie aufweist. Die Schuhe sorgen für gute Bodenhaftung, ohne dass die Schuhe sich verhaken. Das Laufgefühl ist dabei nicht gehemmt oder beeinträchtigt. Bei feuchterem Boden würde der Schuh den Sportler nicht so leicht zum Rutschen bringen. Allerdings merkt man auf den asphaltierten Wegen die geringe Kontaktfreude zwischen Fuß und Boden. Es sind nur die Stollen, die für die geringe Auflagefläche sorgen und sind somit für Langläufe auf hartem Boden eher weniger geeignet.

Gute Bodenhaftung

Aber egal ob Matsch, Kiesboden, Schotter oder befeuchtete Hügel – der Schuh macht hier seine Arbeit und dabei kann man wirklich nicht meckern. Die Gefahr, dass bei dieser speziellen Auflagefläche ein Verknicken des Fußes ist bei solchen Schuhen geringer als bei normalen Sportschuhen. Doch eine hundertprozentige Ausschlussgefahr von Verletzungen kann unabhängig vom Schuhwerk nie garantiert werden.

Eintauchen ins Wasser

Da man bei solchen Hindernisläufen sehr oft ins Wasser springen muss, sind die Eintauchphasen mit dem Schuh natürlich sehr interessant. Die Salomon Modelle sind natürlich keine GoreTex Schuhe und Wasser wird auf jeden Fall im Innenraum gefüllt. Erstaunlicherweise stört das beim Rennen nicht wirklich. Die Schuhe wirken nicht wie ein feuchter Lappen, der sich mit dem angesammelten Wasser den Sportler schwerfällig werden lässt.

Fazit: idealer Trail Schuh für ambitionierte Läufer

Auf dem Asphalt gewöhnungsbedürftig, auf natürlichem Untergrund ein toller Begleiter. Sucht Ihr nach Trail Running Schuhen, wäre der Salomon Speedcross 4 Gtx eine gute Empfehlung. Die Laufschuhe haben ordentlich Grip, passen sich an die natürlichen Gegebenheiten an und sind zudem bequem zu tragen.

Salomon Herren Speedcross 4 GTX Trailrunning-Schuhe, Schwarz, Synthetik, hier erhältlich

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*