Blended fruit smoothies

Beliebter Fruchtsaft: Wie gesund ist er wirklich?

 

Im Durchschnitt trinken die Deutschen etwa 33 Liter Fruchtsaft im Jahr. Damit besetzt Deutschland im weltweiten Vergleich einen Spitzenplatz, was den Saftkonsum angeht. Da Fruchtsaft eine hohe Nährstoffdichte aufweist, gilt er zwar als gesund, doch gleichzeitig auch als kalorienreich. Wer abnehmen möchte, sollte ihn daher nur in Maßen genießen.

Fruchtzucker und Traubenzucker liefern Energie

Reiner Fruchtsaft liefert schnelle Energie – genau das Richtige für eine Stärkung zwischendurch, ob nach dem Sport, während der Arbeit oder beim Hausputz. Kein Wunder also, dass sich selbst gepresste Säfte, auch Smoothies genannt, immer größerer Beliebtheit erfreuen! Sie lassen sich außerdem prima in eine ausgewogene Diät integrieren. Frisches Obst sollte dabei täglich auf dem Speiseplan stehen, wie auch in diesem Artikel empfohlen wird. Und ein frisch gepresster Saft ohne Zusätze kann eine Portion Obst durchaus ersetzen, sollte aber wie eine Zwischenmahlzeit gezählt werden. So liefert ein kleines Glas Saft bereits 100 Kalorien, die vor allem durch den hohen Gehalt an Zucker erreicht werden.

Fruchtzucker und Traubenzucker , oder auch Fruktose und Glukose genannt, sind verantwortlich dafür, dass es nach dem Genuss von Obst mit der Leistungskurve bergauf geht. Experten für Ernährung ordnen reinen Fruchtsaft daher nicht als Getränk, sondern als Nahrungsmittel ein. Um den Durst zu löschen, reicht auch pures Wasser. Das enthält keine Kalorien, doch leider auch nur wenig Geschmack. Als kalorienbewusster und schmackhafter Durstlöscher eignet sich daher prima eine Schorle, die aus einem Drittel Fruchtsaft und zwei Drittel Wasser gemixt wird.

Wertvolle Inhaltsstoffe stärken die Abwehr

Ein Glas frisch gepresstes Obst hat es einfach in sich: Sein Nährwert zeichnet sich nicht nur durch die hohe Kaloriendichte, sondern auch durch einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen aus. Purer Fruchtsaft ist daher auch für die Gesundheit das pure Vergnügen. Und wer gerade eine Diät macht oder eine vegetarische Ernährung bevorzugt, sollte ein besonderes Augenmerk auf eine ausgewogene Verteilung der Nährstoffe achten. Einseitige Diäten bieten oft schnellen Erfolg, ruinieren aber langfristig die Gesundheit.

Mit Fruchtsäften kann man jedoch auch bei einer Diät dafür sorgen, dass der Körper mit allen lebensnotwendigen Vitaminen versorgt wird. Allen voran steht das Vitamin C, das einen hohen Beitrag zur Stärkung der Abwehrkräfte leistet. Sämtliche Zitrusfrüchte und schwarze Johannisbeeren gehören zu den Top-Lieferanten unter den Früchten. Ebenfalls wichtig für zahlreiche Körperfunktionen ist das Provitamin A, das besonders reichlich in reifen Apfelsinen und Mandarinen sowie in Beerenfrüchten enthalten ist.

Neben den Vitaminen spielen auch Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Magnesium eine große Rolle für ein funktionierendes Immunsystem. Sie fördern außerdem den Selbstreinigungsprozess des Körpers und befinden sich zum großen Teil in der Schale von Obst. Daher gilt: Auch der beste Smoothie kann den gelegentlichen Biss in Apfel & Co. nicht ersetzen!

Bild: ©istock.com/fcafotodigital

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*