Situps

Situps

Situps gehören zu den klassischen Bauchtrainingsübungen. Bei richtiger Anwendungen werden die wichtigsten Muskelbereiche am oberen Bauch trainiert. Anfänger sollten sich hier vorsichtig herantasten und bei zu starker Beanspruchung der Wirbelsäule die Intensität unter Kontrolle haben. Die richtige Ausführung und eine saubere Technik sind hierbei von großer Bedeutung, um schweren Verletzungen vorzubeugen. Es bringt auch meiner Meinung nach wenig Sinn, möglichst viele Wiederholungen in einem Durchgang zu machen, sondern je nach Möglichkeit auf ein langsames Training zu setzen.

Ausführung von Situps


  1. Ausgangsposition bei Situps : Angewinkelte Beine (90° Grad Winkel) und Arme sind hinter dem Kopf oder verschränkt am Oberkörper. Anspannung am Bauch und Rücken am Boden, Füße und Gesäß bleiben am Boden haften.


  2. Oberkörper zieht sich bei Situps nach oben, maximal 90° Winkel vom Körper zum Boden und lässt sich wieder fallen.


  3. Beim Fallen berühren sich Rücken und Boden mit Ausnahme von des Kopfs und der Schulterblätter! Bauch bleibt die ganze Zeit angespannt.

Sportübungen


Empfehlungen für Anfänger:

  • 3 Runden à 20 Wiederholungen Situps

  • 30-50 Wiederholungen am Stück

Empfehlungen für fortgeschrittene Profis

  • 3 Runden à 50-60 Wiederholungen

  • 100- 150 Wiederholungen


Zu beachten


Oberkörper zieht sich nicht über die angewinkelten Beine hinaus! Keine schnellen und hastigen Bewegungen und die Füße bleiben bei den Situps fixiert! Sauber und langsam ausführen! Für Anfänger wären Crunches eventuell die bessere Alternative! Rücken ebenfalls ordentlich mittrainieren. Beugemuskeln und Wirbelsäule werden besonders beansprucht. Sobald körperliche Belastungen spürbar sind, sollte die Intensität entsprechend reguliert werden. Sollten Situps am Anfang nicht möglich sein, sollte als alternative Übung Crunches herangezogen werden. Wichtig ist auch eine langsame, saubere Ausführung der Bewegungen.

Interessante Videos zum Thema Situps


Hot to Do a Sit Up (Livestrong.com)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*