Tainingsmatten

Welche Freeletics Matte passt zu mir?

 

Um zu klären, welche Sportmatten passend sind, muss einige Sachen davor aber schon geklärt werden. Wo liegt der Fokus im Sport (Cardiotraining, Muskelaufbau, Mischung)? Trainiert ihr nach Trainingsplan oder wird der Fokus auf bestimmte Übungen gelegt? Trainiert ihr draußen oder drinnen? Für solche und andere Sportfragen gibt es neben der passenden Universalmatte auch günstige Modelle, die durchaus über mehrere Jahre halten. Sinnvoll kann es aber auch sein, mehrere Matten zu nutzen! Welche Freeletis Matte zu euch passt, müsst ihr selbst entscheiden. Ich stelle aus eigener Erfahrung aber mal unterschiedliche Matten vor, die mich durchs Training begleiten!

Eine Auswahl für euer Training

Die eigene Sportmatte ist für Freeletics-Anhänger so unverzichtbar wie der Laufschuh für den Läufer. Ohne sie geht nichts voran und ihr werdet nicht einmal mit halber Kraft euer schweißtreibendes Workout durchziehen. Zwar habe ich schon des Öfteren gesehen, dass die Leute einfach mit Handtuch ihre Workouts machen. Aber mal ehrlich: sowas ist doch wenig komfortabel. Zwar kommen die Harten in den Garten. Dennoch ist es im Hinblick auf eure Gesundheit wichtig, dass die Matte die harten Intensitäten auf dem Boden abfängt.

Freeletics-Tauglichkeit: Yoga Matte

Yoga Matte

Yoga Matten dieser Art sind in der Regel ca. 0,4-0,5 cm dick, sehr leicht, können zusammen gefalten und in die Tasche gesteckt werden und wirken in der Qualität auch nicht besonders reißfest. Wenn man sie im Regen auf den Boden schmeißt, wirken sie wie ein feuchter Lappen und Schlamm, Dreck und eure Fußabdrücke bleiben haften. Als ich das erste Mal Burpees trainierte, schliffen meine Boden durch den Boden und riss dabei ein Teil der Matte mit, weswegen einige Risse bis heute deutlich erkennbar sind. Eigentlich schlechte Voraussetzung für ein Produkt dieser Art und doch eher für Yoga gedacht? Nicht mit mir. Denn sie begleitet mich schon 2(!) Jahre. Ich wollte keine Matratze, keine dicke Polsterung, sondern einen härteren Boden, der nur minimal gepolstert ist. Denn mit einem härteren Boden ist das Bewusstsein für eine saubere Technik unvermeidbar. Bei Schlamm und Regen saugt sie allerdings die Feuchtigkeit wie ein Schwamm ein wenig auf. Doch trainiert einer euch öfters im Regen?

Bewertung 3,1 von 5

Freeletics-Tauglichkeit: Flexxtrade Sportmatte

Flexxtrade Sportmatte

Die Matte habe ich in einem Kaufhaus für etwas mehr als 10 Euro gesehen und habe gleich zugeschnappt. Die Matte besteht aus PE-Schaum und verspricht eine universelle Einsetzbarkeit. Neben Yoga scheint sie für die Sportart Freeletics geeignet zu sein. Allerdings fallen mir schnell die Nachteile auf. Will die Matte ausrollen, will sie sich wieder zusammenrollen. Und sie ist so leicht, dass sie bei Windstoß dem Sportler Adios sagt und ihrer Wege in die Freiheit folgt. Das ist alles nicht so schlimm, wenn sie wenigstens reißfest wäre. Denn bei der ersten intensiven Übung waren Risse klar erkennbar! Große Vorteile sehe ich bei der Matte allerdings in der angenehmen Polsterung, die etwas dicker ausfällt als die Yoga-Matte. Und pflegeleicht ist sie wegen der Oberflächenstruktur ebenfalls!

Bewertung 2,9 von 5

Freeletics Tauglichkeit: Adidas Core Modell

Adidas-Trainingsmatte-Core

Für mich ideal! Die dicke Schaumstoffpolsterung und eine strukturierte Unterfläche für den perfekten Halt sowie die Pflegeleichtigkeit der Matte erhöhen die Motivation, öfters auf dieser angenehmen Matte zu trainieren. Mit rund 1cm Dicke bietet sie in meinen Augen die passende Polsterung! Und besonders positiv hervorzuheben: die Matte lässt sich vom Wetter nicht beeindrucken. Egal ob Wind, Regen, Schnee – die Matte erfüllt auch unter schwierigen Platzverhältnissen einen wunderbaren Dienst. Minimale Verformungen durch Übungen wie Sit Ups, Jackknives lassen sich natürlich nie ganz vermeiden. Doch mit Model bereut ihr den Kauf nicht! Die Matte wurde auch hier unter http://www.dein-bauchtrainer.de/adidas-core-trainingsmatte-im-test/ getestet.

Bewertung 4,6 von 5

Bei Kauf der Trainingsmatten daher auf folgende Eigenschaften achten

  • Abmessungen liegen ungefähr bei 180 x 6o x 1 cm (LxBxH)
  • Material muss widerstandsfähig, rutschfest reißfest und pflegeleicht sein
  • Eine gewisse Flexibilität für den Verwendungszweck sollte gegeben sein
  • Matten kosten bei guter Qualität maximal 30 Euro. Mehr sollte nicht ausgegeben werden
  • Ein Tragegurt wäre beim Kauf nicht schlecht
  • Die Matte muss so strukturiert sein, dass sie nicht wegfliegt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*