CEP Herren Strumpf Progressive- Kompressionssocken 2.0

CEP Run Socks 2.0 – Kompressionssocken

 

CEP Run SocksLaufen gehört zwar zu den effektivsten Ausdauersportarten. Jedoch ist das Verletzungsrisiko selbst ohne Wirkung wie etwa durch falsche Lauftechnik und hoher Intensität in den Sprunggelenken nicht gerade gering. Und auch die Auswahl des richtigen Schuhwerks sowie der richtigen Laufsocken ist keine Trivialität! In der Laufszene kann man hier gut beobachten, dass immer mehr Spitzenläufer zu Kompressionssocken greifen. Namen wie Men Keflezighi (Boston Marathon Gewinner), Laura Philipp (deutsche Meisterin in Triathlon Mitteldistanz) greifen zu Sportsocken von der Marke CEP. Und wenn man sich die Bewertungen der CEP Run Socks 2.0 Produkte im Internet anschaut, schneiden sie überall erstaunlich gut ab. Aber knapp 50 Euro für Sportsocken? Sind sie es wert? Als Antwort kann ich nach mehreren zig Kilometern Training sagen: ja sie werden dem Preis mehr als gerecht.

Der Markt der CEP Produkte – eine Fülle an Funktionsbekleidungen

Egal ob Laufen, Fußball, Basketball, Radfahren, Klettern oder Bodybuilding – CEP hat für jeden Sportbereich die passende Sportkleidung entwickelt. Die Marke CEP stammt von der medi GmbH & Co. KG aus Bayreuth, die neben Sportklamotten auch innovative Produkte für den Therapiebereich für Patienten entwickeln. Die Erkenntnisse aus der Sportmedizin und die wertvollen Erfahrungen von Spitzensportlern fließen hierbei in die Entwicklung der Sportprodukte ein und hier ist die Marke CEP, die seit 1951 im Bereich der Kompressionsbekleidung aktiv sind, auch einer der führenden Marken im Bereich der Sportsocken.

Welches Run Socks 2.0 passt zu mir?

Bei der Auswahl der passenden Socken findet man die passende Größe über den Wadenumfang. Hierbei misst ihr den Wadenumfang an der stärksten Stelle in cm. Größe II entspricht 25-31cm, III entspricht 32-38cm, IV wird dem Wadenumfang 39-44 zugeordnet und V wird den Größen 45-50 zugeordnet. Bei noch dickeren Waden solltet ihr euch ernsthaft überlegen, ob Laufen doch nicht die passende Sportart ist. Die Zuordnung gilt sowohl für Herren als auch für Männer!

Material & Verarbeitung der Kompressionssocken

gewöhnliche Laufsocken
Das sind ganz normale Laufsocken, die etwas höher kosten als normale Socken. Komfortabel, bequem, aber in der Regel ohne Kompressionswirkung!

Um den Unterschied zwischen gewöhnlichen Laufsocken und den CEP Running Socks klar herauszustellen, stelle ich mal gewöhnliche Laufsocken zu günstigeren Preisen vor. Solche Laufsocken sehen aus wie gewöhnliche Laufsocken und fühlen sich an wie gewöhnliche Socken: Stoffe aus Baumwolle, man muss sich nicht groß reinzwängen und die Socken tragen Feuchtigkeit noch schneller ab und auch unangenehme Gerüche bleiben nicht haften, weswegen Preise um die 10 Euro pro Paar berechtigt sind.

CEP Herren Strumpf Progressive- Run Socks 2.0 Material

CEP Herren Strumpf Progressive- Run Socks 2.0 mal ausgestestet

Anders hingegen ist das Material bei den CEP Kompressionssocken. Das Material besteht zu 15% aus Elasthan und zu 85% aus Polyamide. Das sind die Stoffe, aus denen ein reißfestes Material besteht. Habt ihr die passende Größe gefunden, müssen die Beine in die Socken rein. Und bei meinen dicken Waden (Größe IV) habe ich hin und wieder das Gefühl, dass die Socken doch ein wenig zu eng sind. Doch so sind Kompressionssocken. Zieht sie ruhig mit einem kräftigen Ruck bis in die oberen Kniebereiche an. Jeder Bereich der Kompressionssocke passt sich den anatomischen Formen an. Zwar drückt die Kompressionssocke auf die Haut.

Doch unangenehme Abdrücke auf der Haut ist nach dem Ausziehen kaum zu erkennen. Die Funktionseigenschaften sind bei den Kompressionssocken sehr willkommen für Läufer: die Socken drücken auf die Wade und sorgen mit dieser Kompression dafür, dass mehr Blutfluss und somit der Sauerstofftransport zu den Muskeln noch erhöht wird (vgl. hierzu auch https://de.wikipedia.org/wiki/Kompressionstherapie ).

Wirkung der Medi Compression – wird man damit schneller?

CEP Herren Run Socks 20Von einem Moment auf den nächsten werdet ihr natürlich nicht die Schnelligkeit Flash, dem rotem Blitz erlangen und nicht automatisch schneller laufen. Doch eine höhere Laufperformance ist mit zunehmenden Trainingseinheiten durchaus drin. Eure Muskeln sind aktiv und machen nicht so schnell schlapp, Verletzungen werden vorgebeugt und euch fällt das Laufen auch leichter, weswegen man auch zu Sprintläufen ohne Bedenken machen kann. Habt ihr die passenden Schuhe an, spürt ihr einen besseren Komfort.

Allerdings hilft auch eine Kompressionssocke nicht bei Beschwerden oder Verletzungen! Habt ihr vorher schon körperliche Beschwerden, können euch Kompressionssocken nicht durchbringen. Hier müsst ihr eher zum Arzt. Kompressionssocken fördern die Sportleistung in dem Sinne, dass ihr euch schneller regenerieren könnt und die Durchblutung stärker gefördert wird. Habt ihr am Wochenende einen 30km Lauf hinter euch gebracht, kann die Kompressionssocke dazu führen, dass ihr euch schneller erholt und tagelange Muskelkater-Feelings deutlich reduziert werden.

Meine ersten Erfahrungen mit den Kompressionssocken?

Getestet wurde ein lockerer Dauerlauf mit einer Distanz von 21km sowie ein schnelleres Renntraining von 6km. Bei der Halbmarathonstrecke wurde einige Intervallsteigerungen eingebaut. Im Zusammenspiel mit den passenden Laufschuhen, den Einlegesohlen und der Kompressionswirkung durch die CEP Run Socks 2.0 spürte ich zu keinem Zeitpunkt einen Leistungseinbruch und konnte das Tempo über die Distanz hochhalten. Dass man mit der Zeit dann langsamer wird, ist eher dem Training und der Intensität geschuldet. Sollte jemand vorhaben, die ersten Kilometer durchzusprinten, wirken die Socken mitten im Lauf auch nicht als Akku-Auflader. Aber wenn man die Halbmarathonstrecke mal mit ruhigem Puls durchläuft, sind die Socken eine willkommene Abwechslung.

Beim 6km langen Geschwindigkeitslauf wurden Sprinttests gemacht. Natürlich muss die richtige Lauftechnik her, sonst kommen hinterher die Beschwerden. Dieses abwechselnde Sprint-, Schnell-Lauf, Trabtempo Feeling fiel mir leicht. Ob es an den Socken lang, lässt sich schwer beantworten. Körperliche Beschwerden gab es aber keine und am nächsten Tag konnte ich schon wieder ein anderes Sportprogramm durchziehen.

Fazit

Ihr müsst euch ernsthaft fragen, mit welcher Intensität ihr Sport macht. Wer mit dem Hund mal einige Kilometer an einigen Tagen in der Woche Gassi geht und mit Freunden angenehme Dauerläufe macht, braucht sie nicht zwingend. Allerdings tragen die Leute nicht ohne Grund auch bei der Arbeit bei körperlichen Tätigkeiten aber auch beim Sitzen Strümpfe. Eine gesunde Durchblutung der Füße und Beine ist auch im ruhigen Zustand unvermeidlich. Das Leistungsniveau im Sport bleibt meiner Meinung nach nicht unbedingt gleich und die Kompressionssocken wirken indirekt auf die Leistungsperformance.

Euch fallen die Läufe unter Umständen viel einfacher und auf psychologischer Ebene ist die eigene Motivation, mal locker 10km ohne Beschwerden zu laufen, gegeben. Mit häufigeren Lauftrainingseinheiten werdet ihr besser und schneller und dazu tragen die Socken auch bei. Die gute Qualität, die gelungene Kompressionswirkung und die Vorbeugung vor Verletzungen sind meiner Meinung nach einige gute Gründe, mal 50 Euro für die CEP Herren Run Socks 2.0 zu investieren.

CEP Herren Strumpf Progressive+ Run Socks 2.0, White/Black, IV, ab 36 Euro, hier erhältlich

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*